* neues *

Reisen

  • Summer memories

    Summer memories

    Ich sitze hier im kalten Wien und es regnet draußen. Das scheint mir die beste Zeit zu sein, die Sommer-Urlaubsfotos rauszuholen! Und dann zeig ich sie euch auch gleich. Jeden Abend Sonnenuntergang am Meer, das hat den Großen und den etwas Kleineren gefallen. Und wenn man dann noch so viele Steine schmeißen darf, wie man will, sind wirklich alle zufrieden! 

    Ich mag die "Keine-Socken-Zeit" wirklich gerne und bin immer etwas traurig, wenn die Flip-Flops eingemottet werden, aber im Winter kann es ja dafür auch schön kuschelig sein bei Tee und Teelicht.

    So bleibt das Meer und seine Sonnenuntergänge einfach was Besonderes für uns Binnenländler (sicherlich für mich!) und wird nie fad. Im Gegenteil: ich kann jetzt schon anfangen, mich auf nächstes Jahr zu freuen. Und das mach ich jetzt gleich mal....

  • Sommer!

    Sommer!

    Nun, zu kalt ist es jetzt wohl keiner mehr in Europa!

    Ich wünsche einen schönen Sommer und erholsame Urlaube,

    bin aber den gesamten Juli und auf Anfrage im August jedenfalls für Euch erreichbar und für Shootings verfügbar!

    Da könnte ich zB gleich Eure Urlaubsbräune auf Portraits festhalten oder einfach Eure Entspanntheit. Wer weiß, vielleicht hilft es jemandem über so manch trüben Wintertag?!

    Natürlich tragt Ihr Eure schönsten Erinnerungen im Herzen, aber wie ich bei mir selbst feststelle, helfen schöne Bilder sehr, diese Erlebnisse lebendig zu halten. 

    Und wie ich immer sage: ein Fotoshooting mit mir soll ebenfalls ein Ereignis sein, an das man sich gerne erinnert! 

    Schreibt mir für Anfragen und auch, wenn Ihr die aktuelle Preisliste zugesendet wollt.

    Nachricht an hannibie

  • Kaiserwetter in Holland

    Kaiserwetter in Holland

    Es war wunderbar!

    Jedesmal, wenn ich diese Stadt besuche, gibt es herrlich sonniges Wetter. Diesmal habe ich sogar einen kleinen Sonnenbrand eingefangen, was jetzt schon etwas untypisch für Amsterdam ist. 

    Wir waren zu Viert unterwegs und mein Sohn hat gleich am ersten Tag ausprobiert, wie lange die Rettung seines neuen Stofftieres aus der Gracht dauert.

    Und tatsächlich hat es nicht lange gebraucht, bis eine junge, hübsche Frau das Teil aus dem Wasser gezogen hat. 

    Dafür haben wir am nächsten Tag selber eine Bootsrundfahrt gemacht. Da habe ich mir meinen Sonnenbrand geholt.

    Aber auch unser "Zuhause" für diesen Urlaub hat es uns angetan und wir haben alles sehr genossen!

    Wir wären ohne Probleme länger geblieben, aber Schule und Beruf haben uns zurückgerufen nach Wien. 

    Was bleibt, sind schöne Erinnerungen und jede Menge Fotos!

  • Short trip to Amsterdam

    Short trip to Amsterdam

    Wie (fast) jedes Jahr zieht es uns ein paar Tage nach Amsterdam für einen kleinen erholsamen Städtetrip. Dieses Jahr kommt die Familie (Schwiegermama und Sohn) auch mit, da sie jetzt endlich auch selber sehen möchte, warum uns diese Stadt soo gefällt. 

    Das Wetter ist traumhaft vorhergesagt und wir sind schon fast fertig mit packen...

    Ab Dienstag, 9. Juni 2015 bin ich dann wieder ganz für Euch da und erreichbar.

    Im Gepäck nach Hause hab ich sicher wieder ganz viele neue Fotos für Euch, für die Family und natürlich auch für mich.

    Euch allen auch ein schönes Wochenende!

    "Kind du musst dich einschmieren, sonst verkühlst du dich.."

  • Wedding Photojournalism Skills Workshop – Amsterdam 2014

    Wedding Photojournalism Skills Workshop – Amsterdam 2014

    Letzte Woche war ich auf einem Workshop von und mit dem großartigen Jeff Ascough, der außerdem noch in der großartigen Stadt Amsterdam stattfand. 

    Ich habe Jeff's Fotos vor ein paar Jahren im Netz entdeckt und war sofort begeistert. Diese ausdrucksstarken und wunderbar komponierten Schwarz-Weiß Bilder haben es mir angetan und als ich im Sommer las, dass er einen Workshop gibt und dass er in meiner derzeitigen Lieblingsstadt Amsterdam abgehalten wird, da war sofort klar: da MUSS ich dabei sein!

    So habe ich mir rechtzeitig meinen Platz gesichert und letzte Woche war es dann endlich soweit und ich durfte 2 volle Tage mit geballter Information und vielen Fotos erleben. Meine Unterkunft war nur 3 Minuten entfernt vom Kursort, was sich dadurch ergeben hat, dass die Gastgeberin der ursprünglich gebuchten Wohnung ganz kurzfristig absagen musste. Nach einer kurzen Panik meinerseits ergab sich dann diese noch bessere  Variante. 

    Grachtenblick und viel Licht in der Wohnung, ein Schlafzimmer mit doppelten Fenstern zum Ausruhen und WiFi vom Cafe nebenan, waren die wohnlichen Highlights.

    Wertvolle Informationen gespickt mit jeder Menge witziger Anekdoten, sowie ca. 50 andere Fotografinnen und Fotografen waren das Beste an  Jeff's Workshop.

    Der Rückflug einen Tag später, das falsch angesagte Wetter (es war viel besser!) und die Begleitung meines Schatzes waren der Amsterdam Bonus für mich persönlich.

    Ich bin super dankbar, dass ich diesen Kurs machen konnte, aber auch glücklich, dass ich wieder bei unserem wunderbaren Sohn bin und es uns allen gut geht.

    Bei Lust und Laune schaut doch auch auf meiner facebook - Seite vorbei! Ich freue mich über Eure Kommentare und Likes.

    Für die Facebook-Verweigerer bleiben dennoch viele Möglichkeiten, um mit mir in Kontakt zu treten, zusammengefasst hier zu finden.

  • Amsterdam analog in Farbe

    Heute gibt es den versprochenen zweiten Teil der analogen Amsterdam Fotos. Dieses mal der Farbfilm. 

    Wir haben die World Press Photo - Ausstellung besucht, die in Amsterdam in De Nieuwe Kerk stattfindet. Super Kulisse, beeindruckende und bedrückende Bilder gleichermaßen. Ab September wie immer auch in Wien zu sehen, wie immer im Westlicht, Schauplatz für Fotografie.

    Man ist heute ja sehr verwöhnt, weil fast jede Handykamera gestochen scharfe Bilder liefert. Da ist es für mich als Fotografin dann ebenso eine Umstellung, oder besser ein Umdenken wenn ich mit meinem Canon Klassiker, der AE1 unterwegs bin und anfänglich genauso arbeite, wie mit meiner Nikon DSLR. 36 Bilder passen auf einen KB FIlm, da sollte man schon genau überlegen, welches Motiv es werden soll. 

    Für mich kommt es auf Film eben noch mehr auf die Stimmung an, auf das Licht, das ich (einscannen jetzt mal außer Acht gelassen) schon am Foto richtig aufnehmen muss und mich einfach nicht mehr automatisch auf meine Nachbearbeitungskünste verlassen kann. 

    Aber das ist gut so, hilft mir wieder aufmerksamer zu werden, bewusster zu fotografieren. Und endlich eine Gegenlichtblende für die Canon Objektive zu besorgen! (siehe Blogpost Amsterdam SW)

    Musik von der leider nicht mehr aktiven Wiener Band pixoplast

     

  • Liebeserklärung an Amsterdam in Schwarz-Weiß

    Hoi, mijn vrienden!

    Impressionen von meinem Kurzbesuch in Amsterdam, untermalt von Lou Reed's "I love you" aus 1972.

    Wie angekündigt hatte ich in Amsterdam diesmal nur meine alte Canon AE1 - Spiegelreflexkamera mit, die keinen Autofokus und auch leider keine Gegenlichtblende auf dem Objektiv hat. Das hat mir -zwar interessante- aber unerwünschte Lichteffekte auf manche Fotos gezaubert. Und mir wurde bewusst, wie viel Aufmerksamkeit und Überlegungen einer durch die digitale Technik erspart wird. Da heißt es aufpassen, dass man nicht faul und nachlässig wird, wenn alles ganz leicht in der Nachbearbeitung korrigiert werden kann oder schlechte Bilder einfach gelöscht werden. Dabei schreit mir jede pittoreske Ecke und jede Brücke in Amsterdam entgegen: "Mach ein Foto!". Einige Male habe ich mich auch hinreißen lassen, wohl wissend, dass ich genau diese Bilder schon im Überfluss auf meiner Festplatte habe. Aber vielleicht nicht mit diesem Boot und jenem Fahrrad drauf?...Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, die alte Canon jetzt wieder öfter zu benutzen und mir deswegen auch gleich ein paar Dia- und Schwarz-Weiß-Filme bestellt. 

    Die analogen Farbimpressionen folgen hier in Kürze. 

  • Vorfreude.......Amsterdam!

    Vorfreude.......Amsterdam!

    Nur noch ein paar Tage und dann geht es wieder in eine meiner allerliebsten Städte: AMSTERDAM!

    Ein bisschen Fahrrad fahren, ein bisschen verlaufen in den Gässchen, ein bisschen mehr Mehlspeisen naschen und ganz viele Fotos machen.

    Nachdem ich von vorherigen Amsterdam Besuchen schon einige (ok, einige mehr) digitale Fotos habe, werde ich diesmal meine alte analoge Spiegelreflexkamera einpacken und mal wieder Film fotografieren. Ich freu mich schon sehr darauf. Es wird gemütlicher sein, denn meine alte Canon hat natürlich keinen Autofokus, der schnelle Schuss wird's also eher nicht sein, aber dafür kann ich an anderen Skills arbeiten: Bildaufbau, Komposition und natürlich Belichtung. Es ist zwar für eine Ungeduldige wie mich eine kleine Qual, das Ergebnis nicht sofort sehen zu können, aber wenn die Filme dann entwickelt sind, ist die Freude umso größer, dass man etwas Greifbares in Händen halten kann. 

    Natürlich werde ich Euch hier ebenfalls gerne die Reisefotos zeigen, lassen wir uns also zusammen überraschen!

    Tot ziens! irene